St. Ulrichswerk investiert Erträge

Das St. Ulrichswerk reinvestiert seine Erträge

Das St. Ulrichswerk blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2016 zurück. Im abgelaufenen Geschäftsjahr erwirtschaftete es 2.691.600 €.

Das Jahresergebnis wurde in die Rücklagen eingestellt und soll im laufenden Geschäftsjahr in den Wohnungsbestand investiert werden.

Großen Anteil an diesem positiven Ergebnis hatte die Bewirtschaftung des eigenen Wohnungsbestandes mit rund 2.041.600 €. Die durchschnittliche Wohnungsmiete liegt bei 5,53 €/m². Auch in den Geschäftsbereichen Baubetreuung und in der Fremdverwaltung von Wohnungen wurde ebenfalls ein positives Ergebnis von 694.200 € erzielt.

Wichtige Projekte waren die Modernisierung und Instandhaltung des Gebäudebestandes sowie die Entmietung eines Objektes für einen Neubau. Im Jahr 2016 wurden insgesamt wurden 2.846.500 € in den Wohnungsbestand investiert. Diese Investitionen wurden mit Eigenmitteln finanziert.

Die Eigenkapitalquote des Unternehmens beträgt zum Bilanzstichtag 55,2 % und liegt somit über Branchendurchschnitt von 38,4 %. Zum Stichtag 31.12.2016 befanden sich 1.352 Wohnungen sowie 600 Gewerbe und Stellplätze im Eigenbestand.