Langenneufnach: Kinderhaus  St. Martin erweitert

Kinder halfen dem Landschaftsgärtner Meinolf Hasse beim Verlegen der Pflastersteine in Langenneufnach. Foto: Karin März

Langenneufnach: Kinderhaus St. Martin erweitert

Der Erweiterungsneubau für das Kinderhaus St. Martin in Langenneufnach ist abgeschlossen. Das St. Ulrichswerk betreute den Bau.

Das Kinderhaus, vom Architekten Roland Rieger entworfen, wurde in Holzbauweise und mit Gründach errichtet. Während der fünfzehnmonatigen Bauzeit blieb der bestehende Kindergarten der Verwaltungsgemeinschaft Stauden in Langenneufnach (Landkreis Augsburg) geöffnet. Trotz mehrerer Lockdowns konnte der Erweiterungsbau, für den das St. Ulrichswerk die Baubetreuung übernommen hatte, termingerecht bezogen werden.
Das erweiterte Kinderhaus bietet nun Platz für 2 Krippen-, 2 Hort- und 4 Kindergartengruppen, einen Speiseraum mit Küche, ferner Mehrzweck- und Nebenräume.
Den Gutteil des 3,8 Mio. € teuren Baus finanzierte die Gemeinde Langenneufnach unter anderem aus staatlichen Fördergeldern der Regierung von Schwaben und aus Eigenmitteln. Daneben beteiligten sich auch die katholische Kirchenstiftung St. Martin aus Walkertshofen und das KiTA-Zentrum St. Simpert des Bistums Augsburg. (23.03.2022)