Augsburg

Augsburg

Kolping-Jugendwohnen saniert

Fertigstellung erfolgt

Kolping bietet als einziger Anbieter in Augsburg pädagogisch begleitete Wohnheimplätze für junge Menschen in der Ausbildung. Rund 16 Mio. € kostete die aufwändige Modernisierung des Kolpinghauses in der Frauentorstraße.

Das Gebäude aus den 50er Jahren wurde grundlegend technisch und energetisch saniert, zudem der  Brandschutz auf den aktuellen Stand für Wohnheime gebracht. Saniert wurden 170 Bewohnerplätze in Einzel-, Doppelzimmer und Wohngruppen. Jedes Zimmer verfügt nun über eine eigene Nasszelle. Außerdem entstanden Gemeinschaftsräume und -küchen.

Das Kolping-Restaurant im Erdgeschoss wurde neu konzipiert und mit einem modernen Küchenanbau erweitert. Ein neues Bistro an der Frauentorstraße ergänzt das gastronomische Angebot. Über das Restaurant erfolgt auch die zentrale Versorgung der Bewohner.

Die Baumaßnahme wurde im laufenden Betrieb in sieben Teilschritten realisiert. Der Baubeginn erfolgte im Juli 2017, die Fertigstellung 2020. Das Projekt wird durch die Bundesagentur für Arbeit, die Regierung von Schwaben, die Landesstiftung und das Bistum Augsburg gefördert.

Hinweis:
Alle Angaben sind mit der größten Sorgfalt zusammengestellt worden, jedoch kann eine Haftung für deren Richtigkeit bzw. Vollständigkeit nicht übernommen werden.